Hier stellen wir euch aktuelle Notzwerge vor, die bei uns oder bei anderen Privatpersonen ein neues Zuhause suchen.

Notfall vom 23.05.2017

Liebe Zwergenfreunde,

 

wir brauchen dringend Eure Hilfe.

 

Wieder einmal sind wir über einen Kleinanzeigenanbieter auf einen Fall von nicht artgerechter Zwerghamsterhaltung geraten. Dass es allerdings so schlimm ist, konnten wir anfangs nicht erahnen.

 

Am 23.05.2017 haben wir insgesamt 11 Hybriden zu uns geholt.

Der Halter war mit der Situation komplett überfordert und hat unsere Hilfe gerne in Anspruch genommen.

 

Die Haltung sah wie folgt aus, das Muttertier saß gemeinsam mit dem Vater und ihrem zweiten Wurf (6 Jungtiere) in einem kleinen Plastikkäfig. Der erste Wurf (5 Jungtiere) wurde schon mit 2 Wochen von der Mutter getrennt, da sie begonnen hatten feste Nahrung zu sich zu nehmen.

 

Abgeben werden wir den Vater und die Jungs aus dem ersten Wurf in circa 2 Wochen, wenn wir sicher gehen können, dass sie keine versteckten Wehwehchen haben. Die Mädels bleiben etwas länger, damit eine Trächtigkeit ausgeschlossen werden kann. Dementsprechend werden auch die Mutter und die Jungtiere aus dem zweiten Wurf erst abgegeben, wenn sie gut entwickelt  sind und nicht noch ein dritter Wurf folgt.

 

Wir vermitteln die Zwerge nur artgerecht (siehe Abgabebedingungen).